Die Bedeutung der W-Fragen für Content-Erstellung

Wer kann sich noch an die Deutschstunde erinnern, in der wir gelernt haben, wie man einen Bericht schreibt? Dabei waren die W-Fragen ein Eckpfeiler, an dem wir uns orientieren sollten. Nur wer alle W-Fragen (Wo? Wer? Wann? Warum? Wie? Welche Folgen?) in einem Bericht prägnant beantwortet hatte, konnte mit einem „Sehr gut“ rechnen. Es entstand ein informativer Text, welcher dem Leser prägnante Antworten zu einem bestimmten Ereignis geben konnte. Diese Herangehensweise aus dem Deutschunterricht hat uns auch im Studium beim Verfassen von Pressemitteilungen erneut begleitet. Aktuell ziehen wir die bekannten W-Fragen für die Erstellung von SEO-Texten und hochwertigem Content heran. In einer etwas andersartigen Form, aber am Ende geht es immer noch darum, die relevanten Fragen zu einem bestimmten Thema aufschlussreich zu beantworten.

Warum W-Fragen? Antworten zu häufigen Suchanfragen bieten

Copyright: HO Kommunikation

Warum sind W-Fragen für SEO-Texte und zeitgemäßen Content spannend? Um eine aufschlussreiche Antwort zu geben, beginnen wir beim Nutzerverhalten von Usern im Web: User geben Suchanfragen in Suchmaschinen (Google, Bing & Co.) ein, klicken Enter und betrachten die besten Suchergebnisse. Für Suchmaschinen ist es deshalb besonders wichtig den Usern Websites vorschlagen zu können, welche prägnante Antworten zu ihren Suchanfragen geben.

Wer sich diese Funktionsweise von Suchmaschinen bewusst macht, weiß, weshalb W-Fragen der Eckpfeiler zur Erstellung erfolgreicher SEO-Texte und Content mit hoher Reichweite sind. Wer weiß, welche Suchanfrage die eigene Zielgruppe zu einem Produkte, einer Dienstleistung oder einem Themenkreis in das Suchfeld eingibt, kann gute Antworten geben. Das Angebot treffender Antworten zu Suchanfragen wird von Google mit einem guten Website Ranking belohnt. Auch die User werden durch Klicks und längere Verweildauer Ihren Einsatz in Sachen informativer Content würdigen. Im Bewusstsein darum ist für HO Kommunikation die Recherche relevanter W-Fragen zu Themenbereiche und Produkten ein fester Bestandteil in der Planung und dem Aufbau von SEO-Texten und neuen Content-Beiträgen.

Direct Answers von Google im Anmarsch

Mit den Direct Answers versucht Google die Usability der Suchmaschine zu steigern und Antworten zu Fragen direkt in den Suchergebnissen anzuzeigen. Damit spart sich der User den Klick auf eine angezeigt Website in den Suchergebnissen, und erhält die Antwort zur gestellten Suchanfrage direkt in den Ergebnissen. Google verwendet die Direct-Answer-Funktion aktuell vor allem für informationelle Keywords. Das heißt also, wenn ein User eine Frage eingibt, zeigt Google die Antwort in einem Featured-Snippet, welches die URL enthält. Damit unterscheidet sich dieses Snippet wesentlich von den klassischen Info-Boxen, welche keine URLs enthalten und aus Wikipedia & Co. gespeist werden.

Was bringt ein Featured-Snippet?

Wenn man als User in einem Featured-Snippet die Antwort auf eine Suchanfrage ohne Klick auf die Website erhält, warum sollte man dann noch die Website selbst besuchen? Diese Frage hat Marketer umgetrieben, konnte aber mittlerweile ausgeräumt werden. Es zeigte sich, dass Websites, deren Inhalt als Antworten in Featured-Snippets genutzt werden, allgemein einen höheren Traffic aufweisen. Folglich lohnt es sich, Content zu wichtigen Keywords mit Blick auf Featured-Snippets zu optimieren.

Wer profitiert von der Integration der W-Fragen?

Von der Beantwortung wichtiger W-Fragen zu Produkten, Dienstleistungen und Themen im Content profitieren sowohl User, Website-Betreiber, als auch Suchmaschinen. Eine echte Win-Win-Situation entsteht! Websites mit Content zu relevanten Fragen ranken höher und werden in den organischen Suchergebnissen weiter oben angezeigt. Der User schätzt es, wenn seine Fragen durch qualifizierten Content fachmännisch und prägnant beantwortet werden. Für Google & Co. bedeutet Website-Inhalt mit konkreten Antworten zu Suchanfragen eine hohe Usability und eine bestmögliche Erfüllung des Suchauftrags.

Unser liebstes W-Fragen Tool

Damit man W-Fragen zu einem Thema beantworten kann, muss man die häufigen Suchanfragen der User kennen! Wie kommt man aber wirklich darauf, was User im Suchfeld von Google eingeben? Früher hat man hauptsächlich die Autofill-Funktion der Suchmaschinen dafür genutzt: Man hat ein Keyword eingegeben und sich genau angesehen, was Google als Frage dazu vorschlägt. Man kann auch ein Keyword in Google eingeben und dann einfach nach unten scrollen bis zur Auflistung von „Ähnliche Suchanfragen zu …“

www.answerthepublic.com

Mittlerweile hat ein großes, professionelles W-Fragen Tool das Herz der SEO-Texter von HO Kommunikation im Sturm erobert: www.answerthepubic.com gibt die Möglichkeit die häufigen Suchanfragen und Terme zu Keywords strukturiert zu recherchieren. Das Keyword eingeben, Enter klicken und schon erhält man die häufigsten W-Fragen zum gewünschten Suchbegriff. Wer auch noch die Ergebnisse von YouTube und Google Shopping für seinen Content analysieren will, kann www.hypersuggest.com als W-Fragen Tool nutzen!

Wer W-Fragen in Gestalt häufiger Suchanfragen auf Google in SEO-Texten und Content professionell beantwortet, wird sich langfristig über

  • ein besseres Website Ranking
  • mehr Traffic
  • höhere Verweildauer freuen können!

Sie haben Fragen zu Content-Marketing? Sie wollen SEO-Texte in Auftrag geben oder suchen eine Werbeagentur mit Schwerpunkt auf Content Marketing? Sprechen Sie mit dem Team von HO Kommunikation aus Mattighofen – wir beraten Sie gerne!

Liebe Besucher unserer Website. Auch diese Seite verwendet Cookies. Mit der Nutzung unserer Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr Informationen

Die Cookie - Einstellungen auf dieser Seite sind auf "Cookies erlauben" gesetzt, um Ihnen die beste Nutzererfahrung zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website nutzen möchten, ohne Ihre Cookie - Einstellungen zu ändern, klicken Sie auf "Akzeptieren", um dies zu bestätigen.

Schließen